Sie sind hier: Startseite » Briefmarken Lexikon

Briefmarkenblock


Der Briefmarkenblock oder nur Block besteht aus einer oder mehreren zusammenhängenden Briefmarken, die mit einem breiten, meist vielfach verzierten und beschrifteten, Rand versehen sind. Teilweise wird das Motiv der Briefmarke auf dem Rand fortgesetzt bzw. geht in benachbarte Marken über. Briefmarkenblocks werden im Allgemeinen nur im Ganzen verkauft, wobei nicht selten der Verkaufspreis den Frankaturwert übersteigt. Für Blocks wird fast ausschließlich Kastenzähnung angewandt.
Im Deutschen Reich erschienen erstmals 1930 Blocks an den Schaltern der Reichspost. 1937 wurde bei den Blocks 9 und 11 der Rand durchstochen um die vier enthaltenen Marken auch einzeln verkaufen zu können.


Der größte Briefmarkenblock der deutschen Geschichte hatte fast die Größe eines DIN-A4-Papierbogens und erschien zum 15. Jahrestag der Gründung der DDR. Größe: 210 × 285 mm.