Sie sind hier: Startseite » Briefmarken Lexikon

Druckabarten

Abklatsch bei Briefmarken


Ein Abklatsch ist ein seitenverkehrter mehr oder weniger genau aufrechtstehender Abdruck des Briefmarkenbildes auf der Rückseite der Briefmarke. Ein Abklatsch kann durch den Leerlauf von Druckmaschinen entstanden sein (die nächsten eingelegten Bögen erhalten einen Abklatsch). In diesem Fall nennt man ihn Maschinenabklatsch. Dieser ist immer deckungsgleich mit dem Bild auf der Vorderseite. Die zweite Art von Abklatschen bezeichnet der Philatelist als Bogenabklatsch. Dieser entsteht durch unzureichende Trocknung der Bögen während des Druckvorganges. Der Bogenabklatsch ist meist verschoben und nicht deckungsgleich zum Briefmarkenbild auf der Vorderseite.

Aufdruckfehler bei Briefmarken


Aufdrucke werden gemacht, um den Frankaturwert einer Briefmarke zu ändern oder um zusätzliche/geänderte Informationen auf einer bestehenden Briefmarkenausgabe anzubringen. Bei Aufdrucken auf Briefmarken kommt es häufig zu Fehlern.

Die wichtigsten Fehler sind:

  • Aufdruck auf einen falschen Wert einer Serie (Verwechslung)
  • Kopfstehende Aufdrucke (Bogen verkehrt eingelegt)
  • Fehlende Aufdrucke
  • Gummiseitige Aufdrucke (Bogen falsch herum eingelegt)
  • Doppelte Aufdrucke (vgl. Doppeldruck)
  • Stark verschobene Aufdrucke
  • Setz- und Plattenfehler

Doppeldruck bei Briefmarken


Doppeldrucke entstehen durch ein zweimaliges Durchlaufen des Bogens durch die Druckmaschine. Bei Doppeldrucken ist das zweite Bild stets ein wenig verschoben.
Ab 1948 kam es bei den Ausgaben der BRD, Berlin und der DDR zum Teil häufig vor, dass bei mehrfarbigen Briefmarken nur eine Farbe doppelt gedruckt wurde. Diese Briefmarken werden jedoch häufig mit dem so genannten Schmitzdruck verwechselt und werden auch nicht mehr BPP geprüft.

Farbfehldruck bei Briefmarken


Unter Farbfehldruck versteht man das Drucken einer Marke (oder eines Teils) in einer falschen Farbe. Es kann auch vorkommen, dass die Farben in einer falschen Abfolge gedruckt werden, so dass neue, zum Teil stark abweichende Farbnuancen entstehen. Auch relativ häufig treten Farbfehldrucke mit verschobener Farbe auf. Dabei wird eine einzelne Farbe z.T. um einige Millimeter verschoben gedruckt. Bekannt ist hier der "Eisvogel mit Schneepelz", eine Briefmarke der Schweiz, bei der dank verschobener Farbe ein abgebildeter Eisvogel auf dem Rücken einen breiten weißen Streifen zeigt.

Kopfstehender Druck bei Briefmarken


Von einem kopfstehenden Druck spricht man, wenn ein Teil der Briefmarke (z. B. Flugzeug) kopfstehend in die Druckplatte gesetzt wurde und so dieser Teil auf der Briefmarke ebenfalls auf dem Kopf steht (Flugzeug fliegt verkehrt herum).